Rasse
Geschichte
Rassestandart
 
Hinweis Online-Shop Welpen Deckrüden Vermittlung Haftung Nutzung Banner Kontakt Impressum
   nach Alphabet
   nach Bundesland
   in Trauer
   Welshis in NOT
   Züchterliste
   Zuchtordnung KfT
   Agility
   Unterordnung
   Jagdtauglichkeit
   Aktuell
   Bilder
   Kontakt
   Forum
   Bildergalerie
   Online-Chat
   Onlineshop
   Kleinanzeigen
   E-Mail-Service
  OP-Versichicherung
     ab 7,25€
  Haftpflicht
     ab 35,90€
   Trimmsalons
   Pensionen
   Urlaubsplätze
   Adressen
powered by designed4you

Letzte Aktualisierung am 15.05.2016 11:02 Uhr


1 User online

 
cover

Wir sind Mitglied, züchten nach den Maßstäben und unterstehen:

KFT
VDH
DHV
FCI
Google


Gelistet bei Linkhuette.de

Haustier-Info

 INTERGUIDE-AWARD 2006 in SILBER  
INTERGUIDE
AWARD 2006

 

Worldwide Welshie Webring
Power By Ringsurf

 

Tiere
© copyright 2001-2017
Thomas Heydel

Agility-Sport

o Bericht über die WM Qualifikation im Agility im Jahr 2010

Im März und April 2010 war es wieder einmal die soweit. Die Qualifikationen im Agility für die im Herbst statt findende Weltmeisterschaft wurden von zwei Veranstaltern in Timmel im hohen Norden und in Rieden im Süden von Deutschland durchgeführt. Es waren zwei spannende Wochenenden, an denen in allen Größenklassen sehr gute Leistungen gezeigt wurden. Alle Hundesportler waren besonders engagiert, denn die Agility Weltmeisterschaft findet in diesem Jahr in Deutschland in Rieden statt.

Auch der KFT hatte zu diesem Ereignis vier Hundsportler mit ihren 6 Hunden abgestellt:
Huckleberry Finja von Goldschmieding Robin Pfau mit seiner Welsh Terrierhündin Harriet von Goldschmieding, Nicola Dorny mit ihren Welsh Terrierhündinnen Magic Maggie und Huckleberry Finja von Goldschmieding
Thorsten Tieman mit der Manchester Terrierhündin Black Bandits Fortunate Pepper
Birgit Raatz mit der Westiehündin Enja von der Trabrennbahn und der Welsh Terrierhündin O'Lilli von Goldschmieding.

Unsere Terrier mit ihren Hundeführern haben durchwegs gute Leistungen gezeigt, so dass es dann am letzten Sonntag noch einmal besonders spannend wurde, wer es denn zu den Finalläufen in die Dortmunder Westfalenhalle am zweiten Maiwochenende schafft.

Alle haben noch einmal ihr bestes versucht, um die anspruchsvollen Parcoure gut zu meistern. Birgit Raatz hat mit ihrer knapp 3 jährigen Hündin O'Lilli schöne Läufe gezeigt, so dass sie in der Gesamtwertung einen 36. Platz von 50 gestarteten Medium Hunden erreicht hat. Mit ihrer Westie Hündin Enja, die der einzige Westhighland Terrier in der gesamten Mini Konkurrenz war, hat sie den 30. Platz erreicht.

Thorsten Tiemann hatte mit seiner sehr schnellen Manchesterhündin Pepper nach einem tollen A Lauf mit einem 1. Platz im Medium Bereich am Vormittag das Pech, sich im finalen Jumping zu disqualifizieren, so dass es nicht ganz für das Finale in Dortmund gereicht hat.

Huckleberry Finja von Goldschmieding Besonders erfreulich ist aber, dass unsere beiden jungen Hundesportler Robin Pfau und Nicola Dorny bis zum letzten Lauf ihre Nerven im Griff hatten und sich mit den beiden Welsh Terrierhündinnen Harriet und Huckleberry Finja, zwei Schwestern aus einem Wurf, für das Finale qualifiziert haben.

Diese Entscheidung fiel auch erst im letzten Jumping, den Robin genau wie die Tageswertung mit seiner Harriet gewinnen konnte und so als gesamt 6. der Vorläufe nach Dortmund fahren darf.

Nicola und Robin mit ihren beiden Welshies nach der gelungenen Qualifikation in der Dortmunder Nicola hat es mit Huckleberry Finja zum 4. mal hintereinander geschafft, sich für das Finale als gesamt 12. zu qualifizieren. Mit ihrer jungen Hündin Maggie belegte sie den 17. Gesamtrang.

Ingesamt ist das ein sehr erfreuliches Ergebnis, auf das unsere Hundesportler mit ihren Terriern ordentlich stolz sein k&oouml;nnen. Und nun heißt es, noch einmal Daumen drücken für das Finale im Mai, wo sich die beiden qualifizierten Hundeführer noch einmal mit den anderen 12 Teams im Medium Bereich messen dürfen, wer die Fahrkarte für die Weltmeisterschaft im Herbst erlangen kann.

Im Mai ging es dann nach Dortmund in die Westfalenhalle, in der auf Teppichboden die letzten drei Qualifikationstage mit 6 Läufen statt fanden.
In der tollen Atmosphäre vor sehr vielen Zuschauern lief es für Robin mit seiner Welsh Terrierhündin Harriet von Goldschmieding von Beginn an optimal. Die beiden zeigten keine Nerven, hatten sehr schöne Läufe und die Qualifikation für die WM war am Sonntagvormittag schon geschafft. Nicola mit ihrer Hündin Huckleberry Finja, hat es dagegen sehr spannend gemacht. Am Samstagabend nach den ersten vier Läufen lagen die beiden eigentlich schon abgeschlagen auf dem 12. Platz von 14 Teilnehmern im Midi Bereich. Am Sonntag haben die beiden aber noch einmal alles versucht und zwei super Läufe gezeigt. Da andere Hundesportler mit ihren Vierbeinern Nerven zeigten, hat sich auch dieses Team für die WM in Rieden/Kreuth qualifiziert. Das ist natürlich ein Riesenerfolg für die beiden jungen Hundesportlern mit ihren Welshies. Egal wie es bei der WM vom 01.10. bis 03.10.2010 läuft, dieses Erlebnis, bei so einer sportlichen Großveranstaltung vor vielen tausend Zuschauern dabei zu sein, wird den beiden für immer im Gedächtnis bleiben.


Wir drücken beiden Teams natürlich alle Pfoten und Daumen.

Anmerkung Webmaster:
Natürlich freuen wir uns noch mehr, wenn ganz viele Welsh-Terrierbeitzer vom 01.10. bis 03.10.2010 zur Agility-WM in der Ostbayernhalle in Rieden, in der Nähe von Nürnberg unserer Mannschaft die Daumen drücken würden.

Bilder und Bericht:

# Huckleberry Finja von Goldschmieding
# Harriet von Goldschmieding
# Nicola und Robin mit ihren beiden Welshies nach der gelungenen Qualifikation in der Dortmunder

Dagmar Dorny, Hochstr. 27, 44575 Castrop-Rauxel, Telefon: 02305/32506 Welsh-Terrier "von Goldschmieding"







 

Tierbestattung Sunset