Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0071eb0/welshportal/forum/header.php on line 208

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0071eb0/welshportal/forum/header.php on line 221

Warning: ob_start(): function 'AddHandler php5-cgi .php' not found or invalid function name in /www/htdocs/w0071eb0/welshportal/forum/header.php on line 603
Forum Welsh-Terrier-Online - Ich sammle Pedigrees - Powered by XMB
Forum Welsh-Terrier-Online Zuletzt angemeldet am: Kein Eintrag
Nicht angemeldet [Anmelden ]
Gehe zum Ende



Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0071eb0/welshportal/forum/functions.php on line 413

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0071eb0/welshportal/forum/functions.php on line 413

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0071eb0/welshportal/forum/functions.php on line 413
Druck-Version | Abonnieren | zu den Favoriten hinzufügen   Neuen Beitrag erstellen Umfrage:
Autor Betreff: Ich sammle Pedigrees
calimero
Posting Freak
*****


Avatar


Beiträge: 1215
Registriert seit: 26-3-2008
Wohnort: Linz/Österreich
Mitglied ist Offline


[*] Verfasst am: 19-7-2015 um 17:36 Zitieren und beantworten
Ich sammle Pedigrees



Derzeit sammle ich sämtliche Pedigrees. Vom Internet, aber auch so. Spezielles Augenmerk lege ich auf Pedigrees von an Epilepsie erkrankten Welsh Terriern. Es gibt ja verdächtige Linien - nun soll herausgefunden werden, wie der Erbgang sein könnte. Ist er einfach rezessiv oder polygen rezessiv? Was muss mitspielen, damit die Erkrankung ausbricht.
Hinsichtlich der vererbten Augenerkrankungen beim Welsh Terrier gibt es bereits Gentests. Bei der Epilepsie gibt es das noch nicht - hier wäre der erste Schritt, so viele Pedigrees von betroffenen Hunden zu sammeln und diese dann zu vergleichen.

Ich ersuche nochmals auf diesem Weg - also über das Forum - um Mithilfe.

Vielleicht schaffen wir es gemeinsam, eine Zuchtdatenbank inklusive Gesundheitsdaten zum Wohle des Welsh Terriers aufzubauen.
Alle Beiträge des Benutzers ansehen U2U-Nachricht an Benutzer
calimero
Posting Freak
*****


Avatar


Beiträge: 1215
Registriert seit: 26-3-2008
Wohnort: Linz/Österreich
Mitglied ist Offline


[*] Verfasst am: 21-7-2015 um 08:58 Zitieren und beantworten


Es gibt übrigens so etwas wie eine Zuchtdatenbank, anscheinend von russicher Seite her:

http://dogsfiles.com/index.php?ind=dogsbase&breed=257&op=list&nlang=en

Bitte.....jeder kann mithelfen, hier weitere Daten einzufügen! Müssen nur Zuchthunde betreffen!
Man findet im Internet jede Menge Pedigrees - zumeist ist die Abstammung ja im Internet öffentlich bekannt gemacht worden - leider auf x Seiten. Diese nun zu erfassen und zusammenzuführen - wär wohl sehr effizient.
Alle Beiträge des Benutzers ansehen U2U-Nachricht an Benutzer
calimero
Posting Freak
*****


Avatar


Beiträge: 1215
Registriert seit: 26-3-2008
Wohnort: Linz/Österreich
Mitglied ist Offline


[*] Verfasst am: 1-8-2015 um 15:29 Zitieren und beantworten


Nochmals die Bitte um Mithilfe!



Zitat

Eine Zuchtwert- und damit Risikoeinschätzung für eine geplante Paarung kann ein Züchter grob selbst bestimmen, wenn er weiß, welche Erbkrankheiten in welchen Linien verlaufen und wie die Eigenleistung sowie die Verwandtschaftsgrade zu Erkrankten beim potentiellen Zuchtpartner sind. Bei der genauen, computergestützten Version wird der Zuchtwert eines Tieres über seine eigenen Eigenschaften und über die Eigenschaften seiner Verwandten (Nachkommen, Eltern, Geschwister) berechnet. Dazu wird ein rechnerischer Mittelwert des durchschnittlichen Zuchtwertes für ein bestimmtes Merkmal erstellt. Dieser Mittelwert wird der Einfachheit halber meist mit 100 bezeichnet, darunter liegende Werte sind besser als der Durchschnitt, darüber liegende schlechter. Mit jeder Information über einen Hund verändert sich nun dessen individueller Wert. Hunde ohne kranke Verwandte haben einen niedrigeren Wert als 100. Hat ein Hund kranke Verwandte, steigt sein Zuchtwert (das Risiko), je nach Anzahl und Verwandtschaftsgrad über den Mittelwert. Hat solch ein Hund Nachkommen, die nicht krank werden, sinkt sein Wert wieder, denn das ist ein Hinweis darauf, dass er selbst trotz seiner Verwandtschaft nur wenige krankmachende Gene mitbekommen hat. Jede neue Information führt dazu, dass der Wert aller verwandten Hunde neu berechnet wird. Das macht dieses System sehr präzise und aktuell. Wenn man mit einem Hund züchten will, so muss man eine Zuchtwertschätzung beantragen. Liegt der Wert über 100 hat, so ist die Zucht nur möglich, wenn man einen Zuchtpartner aussucht, der einen entsprechend niedrigen Wert besitzt. Hier kann jeder Zuchtverband eigene Grenzen setzen. Die Kosten sind gering, wenn die Abstammungen und Grundinformationen einmal eingepflegt sind. Dann müssen nur noch neue Daten eingegeben werden


aushttp://www.abcdev.de/artikel/Grundkurs_Genetik.html
Alle Beiträge des Benutzers ansehen U2U-Nachricht an Benutzer
Neuen Beitrag erstellen Umfrage:


Gehe zum Anfang


Powered by XMB
Entwickelt von Aventure Media & Die XMB Gruppe © 2002-2006


[Abfragen: 15]
[PHP: 88.9% - SQL: 11.1%]